Die Worte während der Asana-Praxis

Die Worte im Yoga - in Büchern.
Yoga-Philosophie

Die Wortwahl im Yogaunterricht

Wer Yoga unterrichtet, weiß, wie wichtig genaue Ansagen sind. Kleinigkeiten können viel bewirken, zum Guten wie zum Schlechten. Dabei beeinflusst die Wortwahl einerseits auf rein körperlicher Ebene, wie gut die Teilnehmenden die Übung verstehen und umsetzen können. Andererseits wirkt die Wortwahl auch auf geistiger und energetischer Ebene.

Ein Beispiel: Wenn die Teilnehmer eine Heldenposition einnehmen, wird die Haltung ganz unterschiedlich erfahren, abhängig davon, ob der Lehrer sie mit den Worten: „Spüre die Kraft im Herzraum.“ oder „Spüre die Weite im Herzraum.“ begleitet.

Obwohl der Fokus beide Male auf dem Herzraum liegt und sich die Haltung von Außen betrachtet kaum unterscheiden wird, ist der Effekt entgegengesetzt. „Kraft“ ist vom Wortklang wie vom Inhalt her ein aktivierendes Wort (brmhana); „Weite“ fördert im Gegensatz dazu das Loslassen, das Geschehen-Lassen.

In dem Seminar „Die Worte im Yoga – Die Worte während der Asana-Praxis“ erkunden wir gemeinsam, wie wir durch unterschiedliche Wortwahl die Wirkung einer Yogapraxis verändern können.

Seminartermin: Die Worte im Yoga I

Texte und Themen

Nächster Termin: 2020 in München, Genaueres folgt

Samstag von 9.30 bis 18.30 Uhr

Sonntag von 9.30 bis 14.00 Uhr

Seminarkosten: 150 Euro

Ort des Seminars: yoga mandiram münchen

Westendstrasse 80, 80339 München

Informationen hier.

Anmeldungen bei Karin Kapros, Tel. 0851/9883159

oder Mail: karinkapros@gmail.com

Leave a Reply