Ashtangayoga. Die 8 Übungen aus dem Yogasutra des Patanjali

R. Sriram über den achtgliedrigen Pfad des Yogasutra

Buchcover R. Sriram, AshtangayogaQuelle: Theseus in Kamphausen

In seinem neuen Buch „Ashtangayoga“ widmet sich R. Sriram dem Herzstück des Yoga Sutra, dem achtgliedrigen Pfad. Der Begriff „Ashtangayoga“ gilt in der Yoga-Welt vielen als Synonym für den Yogastil des Pattabhi Jois. Folglich erklärt Sriram zunächst den Unterschied zwischen dem korrekterweise als „Ashtanga-Vinyasa-Yoga“ benannten Yogastil und dem Ashtangayoga als ganzheitlichem Übungsweg aus dem Yoga Sutra. Er ordnet den Weg des achtgliedrigen Pfades in das System des Kriya Yoga ein, dem Yoga der Reinigung. Anschließend zeigt er die Verbindungen zu duhkha auf, zum allgegenwärtigen Leid. Im dritten Kapitel stellt er dann Sutra für Sutra Schritte vor, wie der Mensch sich mit Hilfe der einzelnen Glieder des Ashtangayoga weiterentwickeln kann.

Dabei beleuchtet er mit Hilfe von einleitenden Erklärungen, kleinen Geschichten oder der Schilderung alltäglicher Begebenheiten, wie Yama und Niyama in unserer heutigen Welt verstanden und gelebt werden können und wie die Übungen des Yoga dabei helfen. Auch in den Abschnitten zu Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana und Dhyanam geht er auf diese Weise vor und unterstützt den Leser mit seinen Hinweisen auf ihrem Übungsweg. Er zeigt, wie sich die einzelnen Glieder des Ashtangayoga gegenseitig beeinflussen und bestärken, bis hin zur tiefen Meditation in Samadhi. Diesen Weg versteht der Autor nicht als einen Rückzug aus der Welt, sondern im Gegenteil: In seinem Schlusswort appelliert er an den Leser, sich aus der tiefen Reflexion heraus für mehr Nachhaltigkeit in ihrem Leben zu engagieren.

Sowohl in der optischen Anmutung als auch inhaltlich und stilistisch ergänzt R. Sriram mit dem schmalen, schlicht gestalteten Buch seinen 2006 erschienenen Kommentar des Yoga Sutra. Wie schon in diesem Kommentar wechseln sich die erläuternden Textpassagen ab mit einzelnen Sutra, die zunächst in Devanagari, dann in lateinischer Umschrift auf Sanskrit und schließlich in deutscher Übersetzung abgedruckt sind. Ein Glossar, in dem die enthaltenen Sanskrit-Begriffe auf Deutsch übersetzt sind, rundet den Band ab.

Fazit: Ein mit seinen vielen, alltagsbezogenen Beispielen inspirierendes Buch, das den Kommentar zum Yoga Sutra des Autors vertieft.

Barbara Oberst

Theseus in Kamphausen Media GmbH 2021, 125 Seiten, 16,00 Euro, ISBN 978-3-95883-495-8

Bildquellen

  • Cover Sriram Ashtangayoga: Theseus in Kamphausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.